Therapeutisches Gestalten und Malen

 

 Was ist der Unterschied zu einem "normalen" Gestaltungs-Setting?

 

In einem therapeutischen Setting steht nicht das künstlerische Schaffen im Vordergrund, sondern die Person die Malt oder Gestaltet. 

 

Wie läuft eine Mal-und Gestaltungstherapie ab?

 

Die Person die eine Mal-und Gestaltungstherapie besucht, setzt sich bewusst oder auch unbewusst mit ihrem persönlichen Thema auseinander. Über die Gestaltung wird die Person mit sich selbst konfrontiert und kann ihr Handeln und ihre Haltung erleben und klären. Zum Beispiel können Verhaltensmuster erkannt, reflektiert und neu Gestaltet werden. Individuelle Lösungsansätzen können die Gestaltungen verändern und in den Alltag Transferiert werden. 

 

Was bewirkt die Mal-und Gestaltungstherapie?

 

Die Person kann ihre persönlichen Hindernisse kreativ be-und verarbeiten. Überwundene Hürden geben Selbstvertrauen und stärken ihre Fähigkeit, auch auf andere Sachen im Leben Einfluss nehmen zu können.

 

Braucht es dafür gestalterische Kenntnisse?

 

Nein, es braucht keine Kenntnisse. In einem Therapeutischen Setting werden die Mal-und Gestaltungseinheiten so angewandt, dass sie für jeden Mann und jede Frau sowie für jedes Kind ausführbar sind.

 

Ist diese Therapieform EMR Annerkannt?

 

Die meisten Zusatzversicherungen übernehmen die Kosten. Eine vorgängige Abklährung bei der Krankenkasse lohnt sich.